Studentenleben Tschüss Strickpulli!? Bund plant Heizkostenzuschuss für Bafög-Empfänger:innen

Corona nervt und dann wird auch noch alles immer teurer. Student:innen haben es momentan echt nicht leicht. Für ein bisschen Entspannung auf finanzieller Seite will die Bundesregierung jetzt sorgen. Geplant ist ein Heizkostenzuschuss, beamtendeutsch “Formulierungshilfe”, für finanzschwache Haushalte. 

Einmalzahlung in Aussicht

Die Pauschale soll „im Sommer“ (frühestens ab Juni 2022) zur Auszahlung kommen und wird für Student:innen voraussichtlich einmalig 115 Euro betragen. Es spielt also keine Rolle, wie hoch die Heizkosten jeweils wirklich ausfallen. Beziehst du Wohngeld oder Berufsausbildungsbeihilfe, bekommst du das Geld automatisch ausgezahlt.  

Ob das reicht?

Bafög-Empfänger:innen müssen einen Antrag stellen. Und zwar bei der „nach Landesrecht zuständigen Stelle“. In der Regel wird das wohl die Stelle sein, die auch für Wohngeld zuständig ist.  Allerdings könnten die Länder davon auch abweichen. Denn: Noch muss der Beschluss formal durch den Bundestag. Also erstmal abwarten und Tee trinken. Der macht ja auch schön warm. Ob einmalig 115 Euro ausreichen, um eine Nebenkostensteigerung von vielleicht mehreren hundert Euro zu kompensieren? Auch das steht in den Sternen. 

Update: Das Deutsche Studentenwerk (DSW) forderte in einer Presseerklärung vom 14.03.22, dass der Zuschuss auch für BAföG-geförderte Studierende höher ausfallen, schneller ausbezahlt und vor allem von Amts wegen, ohne gesonderte Antragstellung, ausbezahlt werden solle. Man müsse bedenken, dass der Zuschuss vor Beginn des Ukraine-Kriegs kalkuliert worden sei. Die seither drastisch gestiegenen Energiepreise seien nicht einberechnet. Es sei außerdem nicht nachvollziehbar, warum Bafög-Empfänger:innen weniger Geld als Wohngeld-Empfänger:innen erhalten sollten.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Du hast keinen Bock mehr auf finanziellen Stress und willst dich endlich voll auf das Studium konzentrieren? 

Die Deutsche Bildung finanziert dich mit bis zu 30.000 Euro. Elternunabhängig und flexibel. Ganz egal, ob du im Bachelor oder Master, im Ausland oder an einer Fernuni studierst. Die Bewerbung ist jederzeit online möglich. Zusätzlich nimmst du in unserer Academy an persönlichen Trainings und Coachings teil, die dich auf den Berufseinstieg vorbereiten. Neugierig geworden? Dann jetzt schnell informieren und bewerben! 

5/5 - (1 vote)
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.